Der Europäische Gerichtshof in Brüssel hat Anfang dieser Woche festgelegt, dass die Versicherungsunternehmen in Zukunft gleiche Tarife für Männer und Frauen anbieten müssen. Die Richter sahen die Geschlechtsberücksichtigung bei Versicherungstarifen als Diskriminierung gegenüber Frauen an. Aus diesem Grund müssen bis zum 21. Dezember 2012 alle Versicherungsanbieter ihre Tarife geschlechtsunabhängig anbieten. Hierbei können die Versicherungsnehmer allerdings keine Preissenkungen erwarten. Ersten Umfragen zufolge werden die Tarife auf dem Versicherungsmarkt mit diesem Urteil eher teurer.

Hiervon sind neben den Renten- und Lebensversicherungen auch die KFZ- sowie Krankenversicherungen betroffen. Bei den Versicherungstarifen spielen die Risikofaktoren eine entscheidende Rolle und wirken sich maßgeblich auf die Höhe der Prämie aus. So müssen vor allem junge männliche Autofahrer um einiges mehr als gleichaltrige Frauen für ihre KFZ-Versicherung zahlen. Der Entscheid aus Brüssel hat bei den meisten Versicherungsunternehmen große Kritik ausgelöst, da das Urteil ihrer Ansicht nach falsch ist und die Fakten klar verkennt.

Große Preisunterschiede bei den Versicherungsunternehmen

Die Berechnung der Prämienhöhe erfolgt von den KFZ-Versicherungen anhand unterschiedlicher Merkmale und Faktoren. Neben dem Alter des Versicherten und des Autos spielt auch die Dauer der unfallfreien Zeit eine Rolle. Ebenso wird berücksichtigt, ob der Versicherungsnehmer eine Garage besitzt, mit dem Fahrzeug alleine fährt und eine Familie hat. Bei den KFZ-Versicherungen sind beispielsweise gerade Vielfahrer und Fahranfänger nicht gerade beliebt, was sich massiv auf die Höhe der Beiträge ausschlagen kann. Aus diesem Grund sollte jeder Fahrzeughalter immer über einen Versicherungswechsel nachdenken, um bares Geld zu sparen ohne auf die vorherigen Leistungen verzichten zu müssen.

Ein KFZ-Versicherungsvergleich lohnt sich für jeden Fahrzeughalter

Mit Hilfe eines sogenannten KFZ Versicherungsrechner kann jeder Kunde jährlich einige Hundert Euro sparen. In der Praxis sieht dies jedoch meist anders aus, da vielen Versicherten ein Wechsel zu stressig ist und sie lieber bei dem altgedienten Anbieter mit den eventuell höheren Preisen versichert bleiben. Das sollte man allerdings ändern, da ein KFZ Versicherungsvergleich unkompliziert und schnell erledigt ist. Für die exakte Berechnung des gewünschten Tarifs sind einige Daten notwendig, die der KFZ Tarifrechner für den Vergleich der zahlreichen Anbieter benötigt.

Auf diese Weise erhält der Versicherte kostenlos eine gute Übersicht aller Anbieter mit den entsprechenden Kosten und Leistungen. Nach der erstmaligen Berechnung kann man noch bestimmte Punkte an den eigenen Bedarf und seine persönlichen Wünsche anpassen. Im Anschluss daran ist es sogar möglich den neuen Vertrag direkt bei dem ausgewählten KFZ-Versicherer online abzuschließen, sofern die Kündigungsfristen des alten Vertrags eingehalten werden. Ganz egal ob Sie sich ein gebrauchtes Auto oder einen Neuwagen kaufen – ein KFZ-Versicherungsvergleich lohnt sich auf alle Fälle.