Die Zugermesse ist eine der grössten und geschichtsträchtigsten Messen der Schweiz. Auch wenn diese zum 43. Mal stattfindet, reichen die Wurzeln noch weiter zurück – bis ins Mittelalter hinein, lässt sich die traditionsreiche Messe verfolgen.

Anfänge und Entwicklung der Zuger – Herbstausstellung

Mehr als 500 Jahre ist es her, dass Zug die Erlaubnis von König Maximilian I. bekam, den Herbst mit einer regelmässig stattfindenden Messe zu bereichern – eine Gepflogenheit die bis 1833 ungebrochen blieb. Zwei Jahrmärkte wurden seit 1488 veranstaltet, einmal im Frühjahr, einmal im Hebst. Alle auf den Messen ausgestellten Waren wurden mit Zollgebühren belegt und die Stände mussten Abgaben leisten. Aufzeichnungen aus den Stadtarchiven lassen deutlich werden, dass die Ausstellungen schon im 16. Jahrhundert von Schlossern und Seilern, Schmieden, Kappenmachern und Tuchhändlern besucht wurde. Für Amüsement wurde damals ebenfalls gesorgt, sodass Sie sich nicht wundern brauchen, wenn Sie heute neben diversen Tanz- und Akrobatikvorstellungen auch Formen von Tombola und Glücksspielen finden werden. Denn diese, wie auch Lotterien, waren zugelassen und vertrieben den Besuchern schon damals die Zeit. Um 1739 wurden die ersten gängigen Messerregeln aufgestellt, die sowohl den Marktzoll als auch die Austeller betraf. Die heutige Zuger Messe hat ihren Ursprung im Jahr 1962 und entwickelte sich seitdem zu einer der bedeutendsten Messen für Produkte und Dienstleistungen.

Mittelaltermarkt Herrlager und Stände
© bathory74 / fotolia

Vielfalt, Modernität und Know-How

Egal ob Sie technische Errungenschaften oder interessante Entdeckungen in den Bereichen Literatur, Sicherheit oder Bildung machen wollen – auf der Zuger Messe sind Sie gut aufgehoben. Kompetente Vertreter sind dazu bereit Auskunft zu geben und vorzuführen, was es auf ihren Spezialgebieten an Neuerungen gibt. Vor allem für Besucher, die unterschiedliche Interessen im Bereich sozialkultureller Entwicklungen haben, ist die Messe ein garantierter Anziehungspunkt, da sie einen breit gefächerten Eindruck in unterschiedle Themenbereiche verschafft. Vielfältiger könnten Austeller nicht sein: Tourismus, Wellness, Reisen, Gesundheit oder Beauty, wie auch Multimedia oder Haushalt, Küche, Sport und Freizeit, Verkehr und Mobilität und vieles mehr spielen eine Rolle. Wer sich kompetent informieren und nah dran am Geschehen sein will, stattet der Zuger Messe einen Besuch ab.

10% Rabatt zur Zuger Messe sichern

Highlights und Sonderschauen 2014

Dieses Jahr lädt die Zuger Messe die Gemeinde Cham ein Kulinarisches, Lokales, Traditionelles und Sportliches vorzustellen, neue Liebhaber zu gewinnen und alte wieder für sich zu begeistern. Auf dem Außengelände gastiert zum vierten Mal in Folge die Buser Freizeit Technologie Zürich. Mit dem Sky-Wheel, einem 32 Meter hohen Riesenrad dürfen Sie sich dem Himmel ein Stückchen näher fühlen. Für die Kleinen Gäste lohnt sich ein Besuch in der Tierhalle, wo ein Streichelzoo für Spiel und Spaß sorgt. Die Erwachsenen können sich in der Zwischenzeit über Flora und Fauna des Kantons Zug informieren. In der Halle A3 gibt sich Harley Davidson die Ehre – Fans und Neugierige können hier Probefahrten und Infomaterial, wie auch einen Einblick in die Geschichte des freiheitvermittelnden Unternehmens bekommen. Und wenn Sie schon immer mal etwas über das Bobfahren wissen wollten, sollten Sie sich die Ausstellung „King’s Class“ des Sportmuseums in Halle B12 nicht entgehen lassen.

harley davidson

Mobilität und Verkehr

Für die Autobegeisterten unter den Messegängern: Sie sollten einen Stopp in Halle B08 und Halle A03 einlegen. Dort werden von Renault Suisse und der Imholz Autohaus AG Testfahrten und Informationen angeboten. Peugeot, Ford und Nissan sind neben anderen Marken vertreten. Alternative Fortbewegung steht natürlich im heutigen Zeitalter im Vordergrund und so lockt die Bike-Innovation GmbH in Halle F mit interessanten neuen E-Bike Modellen. Alles rund um Nutzfahrzeuge, Zubehör, Extras und Ausstattung lässt sich vor Ort klären. Suchen Sie nach dem perfekten GPS für Ihr Automodell oder Ihr Wagen braucht neue Sitzbezüge? Wollen Sie wissen, was Ihr Fahrzeug noch besser machen kann und eine Wartung seltener nötig macht? Die Zuger Messe hält all diese und viele andere Antworten für Sie parat.

Die Messe ist vom 25. Oktober bis zum 2. November für Sie auf dem Zuger Messegelände in der Chamerstrasse 56 für Sie da. Eintritt erhalten Sie unter der Woche zwischen 14:00 und 22:00 Uhr, an Samstagen von 10:30 bis 22:00 Uhr und am Sonntag den 2 November, dem letzten Messetag von 10:30 bis 18:00. 14 Schweizer Franken kostet der Eintritt für Erwachsene, die Dauerkarte beträgt 36 CHF. Mehr Informationen erhalten Sie unter:

http://www.zugermesse.ch/