Was haben Oliver Stone, Richard Gere, John Travolta und Susan Sarandon gemeinsam? Sie alle waren auf dem Zuerich Film Festival zu finden, das vom 20. bis zum 30. September in Zürich  abgehalten wurde. 

 

Events Zürich: Faszinierende Festivalfilme und Filmregisseure live

In diesem Jahr fand das Zuerich Filmfestival bereits zum achten Male statt – mit wachsender Beliebtheit, wie 58.000 zufriedene Besucher beweisen. Ziel des Film Festivals ist es, neue Talente aus dem deutschsprachigen Raum zu entdecken und zu präsentieren.

Einige Filme des Festivals werden von den jeweiligen Regisseuren präsentiert, die dem interessierten Filmfestival Publikum bei dieser Gelegenheit Rede und Antwort stehen. Der Kinobesuch wird dadurch nicht nur weitaus unterhaltsamer, er wird gleichzeitig auch zu einer ganz persönlichen Erfahrung.

John Travolta, Oliver Stone (c) Zurich Film Festival

Ein besonders beeindruckender Film des diesjährigen Festivals war der polnischsprachige Streifen „W Sypialni“ („In a Bedroom“), dessen junger Regisseur Tomasz Wasilewski seinem Publikum verriet, dass er seinen Festival Film ohne jedwedes Budget gedreht habe. Ein weiteres Highlight des diesjährigen Events in Zurich war die humoristische Vorstellung von Francois Ozon, dem Regisseur des Filmes „Dans la maison“, der ebenfalls auf dem Filmfestival Zurich gezeigt wurde. Alle fremdsprachigen Filme hatten Deutsche und teilweise auch Englische Untertitel.

Das Zürich Film Festival und seine Sieger

Der Hauptpreis des Events in Zurich, das „Goldene Auge“, wurde in vier verschiedenen Kategorien verliehen und ging an:

  • Am Himmel der Tag“ von Pola Beck (Deutschland) für den besten deutschsprachigen Spielfilm.
  • Der Prozess“ von Gerald Igor Hauzenberger (Österreich) für den besten deutschsprachiger Dokumentarfilm
  • Broken” von Rufus Norris (Grossbritanien) als bester internationaler Spielfilm
  • The Imposter“ von Bart Layton (USA) als bester Internationaler Dokumentarfilm.

Der Publikumspreis ging an „Appassionata“ des Schweizer Regisseurs Christian Labhart. Preise gab es überdies für schauspielerische Einzelleistungen. Zu den Preisträgern dieser Kategorie gehörten neben Richard Gere auch John Travolta und Helen Hunt. Ebenfalls prämiert wurde der deutsche Filmemacher Tom Tykwer, der eine besondere  Anerkennung für sein bisheriges Filmschaffen erhielt.

Helen Hunt, Schauspielerin (c) Zürich Film Festival

Eröffnet wurde das Zurich Film Festival in diesem Jahr übrigens von keinem Geringeren als Oliver Stone, Oscarpreisträger, Golden-Globe-Gewinner und Besitzer zahlreicher weiterer Auszeichnungen in einer Person. Sein jüngster Film „Savages“, der vom mexikanischen Drogenkrieg erzählt, wurde ebenfalls als Festival Film präsentiert. Stone, ein Anhänger Obamas, war Regisseur zahlreicher international beachteter Filme wie „JFK”, „Geboren am 4. Juli“ und dem Streifen “Platoon” über den damaligen Krieg in Vietnam.

Sollten Sie es in diesem Jahr nicht geschafft haben, das Filmfest in der Schweizer Metropole zu besuchen, so merken Sie sich das Zurich Film Festival gleich für nächstes Jahr vor! In der Zwischenzeit stehen verschiedene Trailer von Film Festival Beiträgen auf  ZFF.com für Sie bereit.

Events Zürich – Sie brauchen ein Auto, um Kultur und Kunst live zu erleben? Die Sixt Autovermietung hilft Ihnen weiter.