Der neueste Bond-Film „Skyfall“ – mit Daniel Craig als Agent 007 – hatte jüngst europaweit Premiere.

Bond-Filme, die in der Schweiz gedreht wurden

Action Man (c) Pixelio.de

James Bond ist jedem bekannt. Weniger bekannt als über den Agenten selbst ist allerdings über die Drehorte seiner Filme. Wussten Sie, dass keine der Szenen des Films “Liebesgrüsse aus Moskau” in Russland gedreht wurde?

Einige berühmte Bond-Filme sind in der Schweiz gedreht worden.

    Ein Teil des Films „Im Dienst Ihrer Majestät“ (1969, mit Sean Connery) wurde in den Schweizer Alpen gedreht
    und einige Szenen des Films „Goldfinger“ (1964) entstanden in Genf.

Bonds Liebe zum Fahren

Der wahrscheinlich berühmteste Frauenheld der Geschichte mag seine Drinks “geschüttelt, nicht gerührt” – im Gegensatz zu seinen Autos, die er schnell und idealerweise kugelsicher bevorzugt. Wie jeder weiss, hat Bond eine Vorliebe für seinen Aston Martin – aber vielleicht könnte er für den nächsten Bond-Film ja etwas tapferer und einfallsreicher sein?

Range Rover Sport, Audi A8 und BMW X5

Die folgenden beliebten Modelle der Sixt-Flotte würden zumindest gut passen. Bond könnte beispielsweise den Range Rover Sport probieren, ein durch und durch britisches Auto. Da dieser einen 4 x 4 Antrieb besitzt, könnte er sich frei im Gelände damit bewegen.

Zwar ist das mit Sixt Autos nicht erlaubt, aber wie wir alle wissen, liebt Mr. Bond es, Regeln zu brechen.

Er könnte überdies den BMW X5 (SUV) und den Audi A8 probieren. Genau wie der Range Rover Sport sind beide Geländewagen und somit ideal für den Winter geeignet. Zudem sind sie mit Automatikschaltung ausgestattet und verfügen zudem über: Tempomat, Abstandspilot und Xenon-Scheinwerfer. Diese Ausstattung liesse Bond mehr Zeit, sich mit seinen Hightech-Apparaten zu beschäftigen. Und auch Miss Moneypenny wäre froh, dass er sicher unterwegs ist (so sicher das bei Bond eben geht).

Im Sommer: Mercedes E-Klasse-Modell oder ein Audi A5?

Für das Sommer-Vergnügen würde Mister Bonds Wahl wahrscheinlich auf ein Cabrio fallen – einen Audi A5 vielleicht oder ein Mercedes E-Klasse-Cabrio. Beide dieser eleganten Soft-Tops haben Tempomat und das E-Klasse-Modell von Mercedes hat zudem auch einen Abstandspiloten. Ein harter Kerl, der er nun einmal ist, würde Bond weder Nackenheizung noch Windschott brauchen – dennoch verfügt das Mercedes E-Klasse-Cabrio genau über diesen Vorzug, um den Fahrer im Fahrgastraum vor zu viel Wind zu schützen. Zumindest das reizende Bond-Girl würde diese Ausstattung zu schätzen wissen, da es sicher nicht wollen würde, dass sein Haar aussieht, wie im Windkanal getestet.

Als Spion ist Bond natürlich ein „Geheimniskrämer“ – um so glücklicher wird er sein, dass er online buchen kann – bei Sixt.ch, an 24 Stunden pro Tag – jederzeit und überall.