Malaga Brücke Ronda

Malaga Andalusien, im „Costa del Sol“ (c) Clipdealer.com

Tips für alle, die mit dem Auto in Málaga, Andalusien unterwegs sind
Málaga, die lebendige Hafenstadt an der Costa del Sol, ist die perfekte Destination, um mit einem Mietwagen von Sixt den Süden Spaniens zu erkunden.

An der Mittelmeerküste zwischen Granada und der Meerenge von Gibraltar gelegen, bietet sie ausserdem einen guten Ausgangspunkt, um weitere Ausflüge ins Landesinnere oder an die wunderschönen Sandstrände zu unternehmen.

Ausflüge mit dem Auto an der Costa del Sol
Mit einem Mietwagen von Sixt können sie bequem in die Umgebung der Costa del Sol vordringen. Unsere zwei Autovermietungs-Stationen in Málaga sind zentral gelegen. Reisende mit dem Flugzeug können direkt am Flughafen Málaga ihren Mietwagen in Empfang nehmen. Wer bereits in der Stadt ist und ein Auto mieten möchte, dem steht die am Bahnhof gelegene Station zur Verfügung. Besuchen Sie unsere Webseite für weitere Informationen dazu.

Geschichtlicher Hintergrund
Ursprünglich von den Phöniziern als Handelsstadt begründet, die dem Ort den Namen ‚malaka‘ gaben, haben verschiedene Völker Málaga beherrscht. So haben die Römer ein Theater als Zeichen ihrer Anwesenheit hinterlassen. Ab dem 7. Jahrhundert n.Chr. übernahmen die Araber die Herrschaft. Während dieser Zeit entstand auch ein Wahrzeichen der Stadt, die Alcazaba. Die Stadtburg, die von einem Mauerring umgeben ist, diente dem letzten Statthalter von Málaga, ‚El Zagal‘ (‚der Tüchtige‘) als Residenz. Im Jahre 1487 fiel die Stadt in die Hände der Spanier und gehört seitdem zum Spanischen Königreich.

Málaga Sehenswürdigkeiten

Neben der oben erwähnten Alcazaba und dem römischen Theater lädt auch die Kathedrale Santa Iglesia Catedral Basílica de la Encarnación, auch ‚La Manquita‘ genannt, zur Besichtigung ein. Im Jahr 1528 wurde mit ihrem Bau begonnen, sie sollte jedoch erst 250 Jahre später vollendet werden. Dadurch sind auch verschiedene Baustile, von Barock über Renaissance, in ihr vereint.

Kunstinteressierte werden beim Geburtshaus des Künstlers Pablo Picasso hellhörig. Er wurde am 25. Oktober 1881 in Málaga geboren und lebte in seiner Kindheit an der Plaza de la Merced, in deren Eckhaus nun die Fundación Picasso eingerichtet ist. Ausserdem werden im Picasso Museum, in der Stadtmitte gelegen, über 200 Werke des Künstlers ausgestellt.

Ein fast noch beliebterer Touristenmagnet an der Costa del Sol ist Torremolinos, welches 12 km westlich von Málaga entfernt ist. Das ganzjährig milde Klima und der über 6 km lange Sandstrand sind perfekt für alle Sonnenanbeter. Marbella hingegen wartet mit einer gelungenen Mischung aus Badeort und gehobener Kulturstadt auf. Der frühere Fischerort, der mittlerweile unter anderem für seine Luxushotels bekannt ist, befindet sich knapp 60 km westlich von Málaga.

Tips zum Parkieren
Mit dem gemieteten Auto in Andalusien unterwegs sollte mach darauf achtgeben, wo man parkiert, denn Abschleppwagen sind, besonders bei Touristen, schnell zur Stelle. Ein Parkverbot wird durch gelbe Markierungen angezeigt. Sind die Bürgersteige blau gekennzeichnet, ist es gebührenpflichtig und steht ein Ticketautomat in der Nähe.

Nützliche Links:
www.malagaturismo.com
www.malaga-andalusien.de