Herzchen Liebe (C) Clipdealer

Donnerstag der 14. Februar – Tag der Liebe: Für europäische Männer kann er durchaus zur Quelle der Besorgnis werden, wird von ihnen doch erwartet, dass sie die Frau ihres Lebens überraschen und unterhalten.

Japanische Männer sind da besser dran: Hier macht nur die Frau Geschenke.

Romantische Gesten leben zwar oft vom “Überraschungsmoment” – im Gegensatz zur allgemeinen Meinung können Sie die Dame Ihres Herzens jedoch auch mit einem gut organisierten Kurztrip betören. Selbst ein schon bekanntes Ziel kann durch einen frischen Blickwinkel noch überraschen.

Fünf Schweizer Reiseziele mit romantischer Note

1. St. Moritz: Synonym für Glamour und Luxus – die kleine Stadt benötigt keine langen Vorstellungen. Berühmt geworden ist St. Moritz durch zwei Winterolympiaden, als Filmkulisse in Hitchcockfilmen und sogar als Szenenbild im Bond-Film „Goldfinger“. Weniger bekannt ist die Tatsache, dass St. Moritz das „sonnigste Urlaubsziel“ der Schweiz ist und zahlreiche Wintersport-Events bietet.

Sonntag der 17. Februar ist der letzte Tag des berühmten Pferderennens auf Eis. Ziehen Sie sich einen Pelz über und schliessen Sie sich den Reichen an – oder zumindest denen, die so tun. St. Moritz besitzt zwar das Prädikat, ein „teures Pflaster“ zu sein, als Reiseziel in der Schweiz muss man es jedoch gesehen haben – wenigstens einmal.

2. Montreux in Interlaken ist das grösste Weinbaugebiet der Schweiz. Wenn Sie nicht in der Schweiz leben, ist es kein Wunder, wenn Sie die Worte „Schweiz“ und „Wein“ noch nie in einem Satz gehört haben, denn nur ein Prozent des Schweizer Weines wird exportiert.

Doch auch wenn Sie den Rausch des Adrenalins gern im Schnee erleben, hat Montreux als Paradies für Boarder, Skifahrer und Kletterer viel zu bieten. www.interlaken.ch.

3. Genf am schönen Genfer See: Gelegen an der französischen Grenze – so nah tatsächlich, dass Nicht-Schweizer sich oft fragen, ob die Stadt zu Frankreich oder noch zur Schweiz gehört. Sie gehört zur Schweiz, Amtssprache ist allerdings Französisch. Kultstätte und absolutes Muss bei einer Reise nach Genf ist „jet d’eau“, die grosse Fontäne. Auch eine Führung durch das Büro der Vereinten Nationen ist eine beliebte Möglichkeit. Als eher romantischer Tagesausflug hingegen bietet sich ein Besuch des Chateau de Chillon an – ein elegantes und imposantes Schloss aus dem 13. Jahrhundert, eine Autostunde von Genf entfernt.

4. Bern City: Gemäss dem Roughguide-Reiseführer ist Bern mit seinen Pflasterstrassen und seiner Mittelalterarchitektur „eine Stadt, die einen sofort bezaubert“. Hauptstadt und Parlamentssitz: Ganz im Schweizer Stil ist Bern keine Stadt, die ihre Position herausbrüllt, sondern eher leise flüstert, wie wichtig sie ist. „Pflichtprogramm“ sind das Einsteinmuseum und das Berner Münster, mit dem wahrscheinlich höchsten Kirchturm der Schweiz. Kunst-Begeisterten wird das Paul-Klee-Center gefallen, in dem augenblicklich die Ausstellung „Vom Japonismus zu Zen. Paul Klee und der Ferne Osten“ gezeigt wird.

5. Luzern: Ein idealer Tagesausflug, wenn Sie in Zürich oder in Basel leben, denn Luzern liegt nur eine Autostunde entfernt. Die Kapellbrücke mit Wasserturm ist ein oft fotografiertes Highlight. Kurz nach Karneval dürften die Überreste der Feierlichkeiten von den fleissigen Schweizer Putz-Engeln bereits zusammengekehrt sein. Bummeln, Kaffeetrinken und Leute beobachten – Luzern ist dafür der perfekte Ort – und um sich gegenseitig tief in die Augen zu sehen natürlich auch.

Nützliche Links:

www.geneve-tourisme.ch