Alanya Burgberg 29. Dezember 2003 | Foto (CC) von Allie_Caulfield

Bald ist es wieder soweit: Kälte und Frost kehren ein. Doch wie schafft man Abhilfe? Der Weg führt in den Süden Europas! Die Türkei ist in den letzten Jahren bei den Deutschen als Urlaubsland immer beliebter geworden. Nicht nur für den Sommerurlaub sondern ganzjährig und in immer stärkeren Maße auch als Urlaubsziel für den Winterurlaub. Das liegt zum einen an dem sehr milden Klima der türkischen Südküste.

Bis Ende November kann man im Mittelmeer schwimmen und selbst im Dezember bis Februar sinken die Wassertemperaturen kaum unter 18 Grad und die Tagestemperaturen nicht unter 15 Grad. Einer der beliebtesten Urlaubsorte an der Türkischen Rivera auch im Winter ist Alanya. Die Temperaturen sind meist noch etwas milder als im Raum Antalya. Es gibt ein riesiges Hotelangebot für jeden Geschmack und Anspruch und die größeren von ihnen verfügen alle über ein umfangreiches Spa- und Wellnessangebot. Viele haben das zum Türkei Urlaub gehörende, bei Touristen so beliebte Hamam und Indoorpools gehören fast immer zum Standard. Der Hafen und die aus seldschukischer und osmanischer Zeit bebaute Altstadt lassen sich im Winter noch viel besser bestaunen, als im Sommer. Es ist ganz einfach mehr Platz.

Die Provinzhauptstadt Antalya ist ein ebenso beliebtes Touristenzentrum an der türkischen Rivera und für den Winterurlaub in der Türkei in in doppelter Hinsicht geeignet. Zu dem ubtropischen Klima im von gewaltigen Bergen geschützen Golf von Antalya kommt noch ein weiteres Highlight. In diesen Bergen 70 Kilometer westlich von Antalya beim Ort Saklikent befindet sich in fast zweitausendfünfhundert Metern Höhe ein Skigebiet. Von Antalya aus erreicht man es in einer reichlichen Stunde. Unternehmungslustige Urlauber können also im Türkei Urlaub an einem einzigen Tag im Meer schwimmen und auf dem Berg Ski fahren oder Snowborden.