Die Piloten der Lufthansa, der größten deutschen Fluggesellschaft, haben am 2. April Ihre Arbeit niedergelegt. Der Streik geht über 3 Tage und ist damit der längste in der Geschichte der Lufthansa. Vertreten werden die Piloten von der einflussreichen Gewerkschaft „Vereinigung Cockpit“, die den Streik organisiert. Der Grund für die Arbeitsverweigerung der Piloten liegt in der Kündigung des Vertrages zur Frühverrentung durch die Lufthansa.

Der Streik ist nach Meinung von Experten in seinem Ausmaß einmalig in der deutschen Geschichte, da die Lufthansa mit erheblichen Schäden zu kämpfen hat. Insgesamt muss die deutsche Fluggesellschaft 3.800 Flüge streichen, von denen ca. 425.000 Flugreisende betroffen sind. Erschwerend hinzu kommt, das der Streik genau in die Zeit der Osterferien der beiden deutschen Bundesländer Niedersachsen und Bremen fällt. Auf seiner Webseite stellt die Lufthansa eine Liste der gestrichenen Flüge zur Verfügung.

Die größte deutsche Autovermietung Sixt nutzt den aktuellen Streik der Lufthansa Piloten, um für seine Mietwagen Werbung zu machen. In gewohnter Manier präsentiert sich Sixt dabei frech und direkt: Ihr Flug wurde gestrichen, dann holen Sie sich einen günstigen Mietwagen von Sixt!

Jetzt reservieren

„Hier finden Sie alle Sixt Flughafen Stationen“